Krawattenknoten

Häufig stellt sich die Frage wie binde ich eine Krawatte? Hier finden sie Anleitungen für Krawattenknoten:

Anleitung für einen einfachen Knoten

Anleitung für den doppelten Knoten

Anleitung für den Windsorknoten

Anleitung für den halben Windsorknoten

Anleitung für den Manhattanknoten

Anleitung für den kleinen Knoten

Anleitung für den Atlantiknoten

Anleitungen für Krawattenknoten.
Anleitungen für Krawattenknoten.

Anleitung für den Prattknoten

Anleitung für den Kentknoten

Anleitung für den Plattsburghknoten

Anleitung für den Shelbyknoten

Anleitung für den Saint Andrew Knoten

Anleitung für den italienischen Knoten

Anleitung für den persischer Knoten

Anleitung für den Onasisknoten

Anleitung für den Diagonalenrechtsknoten

Krawattenknoten einfach gemacht mit Krawattenknoten.de

Anleitungen mit denen der Krawattenknoten gelingt.
Anleitungen mit denen der Krawattenknoten gelingt.

Unter den gezeichneten Bildern für die Krawattenknoten finden sie Bindeanleitungen in Textform die jeden Schritt zum Binden des jeweiligen Krawattenknotens erläutern.

Mit diesen bebilderte detaillierten Schritt für Schritt Anleitungen können Sie selbst, am besten vor einem Spiegel, das richtige Knoten einer Krawatte üben.

Hier finden sie Tipps mit denen der Krawattenknoten gelingt.

Der Krawattenknoten wird als Schlaufe aus einer Krawatte gebildet, welche als modisches Accessoire passend zum Hemd gewählt wird und den Halt der Krawatte am Hals sichert.

Krawatten werden zu verschiedenen Anlässen, Feiern oder auch im Beruf getragen, wenn die Etikette es erfordert oder sie werden häufig auch als modisches Stilmittel und Ausdrucksmittel der eigenen Persönlichkeit. Man muss also nicht nur einem Schützenvereinen, in einem Casino, einem musikalischen Ensemble oder als erfolgreicher Manager einen Schlips tragen.

Worauf sollte man beim Binden eines Krawattenknoten achten?

Anleitungen für verschieden Krawattenknoten auf Krawattenknoten.de
Anleitungen für verschieden Krawattenknoten auf Krawattenknoten.de

Als Vorbereitung zum Knoten einer Krawatte stellt man den Kragen des Hemdes auf, knöpft den ersten Knopf auf und legt sich die Krawatte um den Hals. In der Regel mit der Naht nach innen, außer der Knoten wie der Pratt-Knoten oder Hannoveraner-Knoten erfordern es anders.

Das schmale Ende der Krawatte sollte dabei bei Männern mittlerer Größe auf Höhe der Taille positioniert werden, bei großen Männern etwas oberhalb der Taille. Für Männer mit kurzem Oberkörper empfiehlt sich eine doppelter Knoten, denn dieser verkürzt die gesamte Länge der Krawatte die sonst nach dem Binden noch zu lang ist.

Das breitere Ende der Krawatte sollte beim fertigen Knoten etwas oberhalb des Gürtels enden und das schmalere Ende etwa 2 cm oberhalb des breiteren Endes liegen.

Von einigen werden sie nicht gemocht andere sehen sie als Muss für ihren Kleidungsstil. Sie galt als Phallus Symbol und fällt zu Karneval ähnlich wie Schnürsenkel häufig der Schere von Frauen zum Opfer.

Als Standardknoten gelten Knoten die dadurch enstehen, dass man das breite Ende der Krawatte über das schmale legt ohne Torsion (Drehung). Die so entstandene Schlaufe ist verstellbar und das schmale Ende kann innerhalb der Schlaufe auf- und ab bewegt werden.

Zu den Standardknoten gehören Knoten wie der Windsorknoten oder der Prattknoten.

Weiterhin gibt es noch invertierte Knoten wie den Atlantikknoten oder den Diagonalrechtsknoten.

Aber auch Sonderformen wie den Onassis-Knoten kann man unter den Krawattenknoten finden.

Auf Krawattenknoten.de finden sie noch mehr als nur Anleitungen für Krawattenknoten

So finden sie hier neben den Bindeanleitungen auch Informationen zur Geschichte der Krawatte. Auch die Wahl der Krawatte sagt einiges über den Charakter des Träger aus.

Lernen sie auch den richtigen Umgang bezüglich der Pflege von Krawatten kennen, damit sie lange etwas von  ihren Lieblingskrawatten haben.

Krawatten gibt es in den unterschiedlichsten Farben und Mustern, genauso vielfältig sind auch die Krawattenknoten.
Krawatten gibt es in den unterschiedlichsten Farben und Mustern, genauso vielfältig sind auch die Krawattenknoten.

Es gibt Krawatten in den verschiedensten Farben, Mustern, Stoffe, Dicken, ob gestreift, gepunktet aus Seide etc. der Fantasie sind kaum Grenzen gesetzt und immer häufiger ist sie nicht nur Männern als modischen Accessoire vorbehalten, auch Frauen entdecken sie immer häufiger als modisches Ausdrucksmittel.

Erfahren sie auch wie man Krawatten richtig kombiniert.

Bei einigen Krawattenknoten ist eine kleine Falte vorhanden die auch als Grübchen im Englischen „dimple“ genannt wird. Ob diese das Aussehen einer Krawatte positiv oder negativ beeinflusst bleibt Geschmacksache.

Es wurde wissenschaftlich bewiesen, dass es 85 Arten eine Krawatte zu knoten mathematisch möglich sind, aufgrund ihrer Länge und den möglichen Bindungen. Jedoch sind von diesen theoretischen Möglichkeiten viele in der Praxis nicht anwendbar bzw. sind sie nicht tragbar oder unansehnlich.

Es gibt viele Bücher, die das Thema Krawattenknoten abhandeln.

Was sollte man bei Krawattenknoten im Allgemeinen beachten?

Dinge die man beim Binden eines Krawattenknoten beachten sollte.
Dinge die man beim Binden eines Krawattenknoten beachten sollte.

Beim Binden einer Krawatte sollte man beachten, dass nach dem Binden des Krawattenknotens das breite und das schmale Ende in etwa gleich lang sind. Im Idealfall ist das schmale Ende in etwa 2 cm kürzer als das Breite und das breite Ende endet kurz oberhalb des Gürtels.

Diese Richtlinie gilt in erster Linie für mittelgroße Männer. Bei großen Männern und Männern mit langem Oberkörper fällt das dünne Ende entsprechend kürzer aus.

Das schmale Ende kann nach dem Binden des Krawattenknotens hinten in die Schlaufe des Etikettes gesteckt werden. Dieses ist Geschmackssache. Jedoch hält man sich vor allem als englischer Gentleman dran. In Italien hingegen ist man leger und lässt gern auch mal das schmale Ende hervor scheinen.

So tragen vor allem Italiener gern mal das schmale Ende etwas länger. Sie verstehen die Krawatte in ihrer ursprünglichen geschichtlichen Form als locker gebundenes Halstuch. Gerade in Italien trägt man daher gern mal den länglichen doppelten Knoten.

Was genau ist ein Dimple bei einem Krawattenknoten?

Der Dimple als kleines Grübchen in der Krawatte.
Der Dimple als kleines Grübchen in der Krawatte.

Auch die Möglichkeit eines Dimple ist bei einem Krawattenknoten gegeben, dieses ist ein kleines Grübchen unterhalb des Knotens.

Gerade bei anschmiegsamen Stoffen wie Seide erhält man so einen eleganten Touch. Jedoch hält der Dimple bei bedruckten Krawatten nicht lang, rauhere Stoffe wie Jacquard sind hier vorteilhafter für die Formstabilität des Dimples.

Auch der Dimple ist Geschmacksache. Allerdings erkennt man den modernen Kenner von Krawattenknoten und klassischer Herrenbekleidung an einem gut geformten und platziertem Dimple. Krawattenträger der älteren Generation bevorzugen jedoch den einfachen schlichten Look ohne Delle im Binder.

Die Größe des Krawattenknotens

Gerade in den 90ern waren kleinere Krawattenknoten in, heutzutage geht der Trend zu größeren Knoten.

Bindet man einen Krawattenknoten mit einer dickeren bzw. fülligeren Krawatte sollte man einen kleinen Knoten wählen damit der Krawattenknoten gelingt.

Die Wahl des richtigen Knotens hängt  zum einen vom Stoff der Krawatte ab und zum anderen vom Kragen, wie weit dieser ist und welche Lücke gefüllt werden muss. So muss z.B. beim Haifisch-Kragen eine größere Lücke gefüllt werden als beim Button-Down.

Aber auch der aktuelle Modetrend und der persönliche Geschmack sowie die individuellen Ausdrucksmöglichkeiten bestimmten die Wahl des Knotens.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*