Damenkrawatten

Damenkrawatten

Auch Frauen tragen Krawatten.

Auch Frauen tragen Krawatten.

Krawatten gelten als ein männliches Symbol und sogar als Phallus, aber auch die Damenwelt trug und trägt immer wieder Damenkrawatten. Sie können sogar ganz ohne aufwendig Krawattenknoten einfach durch eine Schlaufe am Hals fixiert werden.

Die Damenkrawatte wird auch gern im Reitsport getragen zu hohen Stiefeln, Helm und Reituniform um den Kragen der Bluse zu verzieren. So wirkt das Outfit in der Damenwelt, genau wie in der Herrenwelt durch eine Krawatte förmlicher und seriöser.

In Firmen trägt man gern für eine einheitliche Corporate Identity, also eine Präsentation der Firmenidentität passende Krawatten in den Firmenfarben. So findet man sie nicht nur bei Herren-Outfits, sondern auch bei Damen beispielsweise bei Messen, Promotionsaktinen, im Servicebereich etc.

Sie passt daher auch gut zu Hosenanzügen oder hochgeschlossenen Kostümen.

Die Geliebte des Sonnenkönigs Louis XIV. soll die Schleife erfunden haben die später an vielen Damenkleider ihrer Zeit angebracht wurde, als sie mit der Krawatte des Herrschers spielte. 1900 wurden Krawatten von Frauenrechtlerinnen als Zeichen der Gleichberechtigung getragen.

Marlene Dietrich war dafür bekannt gern auffällige Krawatten zu tragen. Sie trug dazu auch gern mal gröbere Herrenmäntel und wurde so zur Rebellin ihrer Zeit. In den 1920er Jahren setzte sich dann die Krawatte bei Frauen mehr durch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.