Der doppelte Krawattenknoten

Doppelte Knoten

Der doppelte Krawattenknoten ist ein leicht zu bindender breiterer Knoten. Er wird auch als „Prince-Albert-Knoten“ bezeichnet.

Er ähnelt dem einfachen Krawattenknoten nur, dass hier das breite Ende zweimal über das schmale Ende zu Beginn des Knotens geführt wird.

Der doppelte Krawattenknoten Wissenswertes über ihn

Durch die 2. Windung um das schmale Ende wird der doppelte Krawattenknoten gegenüber dem einfachen Krawattenknoten wuchtiger und erhält mehr Volumen. So benötigt er mehr Platz am Kragen und ist optimal geeignet für Kent-Kragen und Haifisch-Kragen.

Gerade für Männer mit kurzem Oberkörper und kleine Männer ist er geeignet, denn durch die 2. Windung wird die Krawatte gekürzt und es entfällt so das Problem, dass die Krawatte nach dem Binden noch über die Gürtelschnalle nach untern hängt.

Auch die Italiener lieben diesen länglichen lässigen Knoten.

Der Knoten eignet sich gut für schmale Krawatten aus geschmeidigem Stoff. Für Krawatten aus rauhem Stoff ist er weniger geeignet.

Die Bindung verläuft ähnlich zum einfachen Krawattenknoten und ist somit recht einfach und schnell erlernt. Also auch ein guter Knoten für Anfänger.

Der doppelte Krawattenknoten als Variante zum einfachen Krawattenknoten. Die Anleitung ähnelt der des einfachen Knotens nur führt man das breite Ende zweimal über das Schmale.

Der doppelte Krawattenknoten als Variante zum einfachen Krawattenknoten. Die Anleitung ähnelt der des einfachen Knotens nur führt man das breite Ende zweimal über das Schmale.

  • Zu Beginn lässt man das breite Ende länger herunter hängen als das Kurze, wie beim einfachen Krawatteknoten
  • Man legt nun das breite Ende von vorn über das schmale Ende
  • Jetzt führt man das breite Ende von hinten einmal über das schmale Ende, dabei wird das schmale Ende mit der linken Hand festgehalten
  • Anschließend führt man das breite Ende ein zweites mal um das schmale Ende, daher der Name doppelter Knoten
  • Wer einen besonders voluminösen Knoten wünscht kann auch eine 3. Windung vollziehen, jedoch sollte man dann das lange zu Beginn noch weiter herunter hängen lassen
  • Zum Schluss wird wie gewohnt das breite Ende von hinten unten am Kragen durchgeführt und zwischen der äußeren und den inneren Lagen der entstanden Schlaufe gezogen
  • Auch hier kontrolliert man den Sitz des Knotens mit Daumen und Zeigefinger bevor der Knoten schlussendlich festgezogen wird. Beim Festziehen hält man das schmale Ende fest.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.