Die Fuji-San-Faltung

Die Fuji-San-Faltung

Die Fuji-San-Faltung mit zwei verschiedenfarbigen, rot und grau, Einstecktüchern.

Die Fuji-San-Faltung mit zwei verschiedenfarbigen, rot und grau, Einstecktüchern.

Die Fuji-San-Faltung oder auch Mount-Fuji-Fold ist eine Faltung die sich gut zu formellen und semiformellen Anlässen sowie Smart-Casual geeignet. Idealerweise wählt man für beide Einstecktücher eher dezente Farben.

Den Namen hat die Faltung vom heiligen, japanischen Berg „Fujiama“ an den sie optisch erinnern soll. Gut für die Faltung sind zwei verschiedenen farbige Einstecktücher geeignet mit denen die Faltung besonders zur Geltung kommt.

Möchte man bewusst auffallen können auch kräftigere Farben und Muster für die beiden Einstecktücher gewählt werden.

Zunächst legt man ein Einstecktuch hochkant zu einer Raute und das andere als Quadrat. Die Raute wird von links nach rechts gefaltet, das Quadrat von unten nach oben zu zweidrittel 1.-2.

Von der dreieckigen Faltung werden die beiden oberen Ecken nach unten hin zur Mitte gefaltet und das Rechteck ein weiteres Mal von oben nach unten so das es nur noch 1/3 der gesamten Fläche hat. 3.

Das dreieckig geformte Einstecktuch wird an den beiden Seiten jeweils zu 1/3 nach hinten gefaltet 4.

Nun legt man das entstanden Trapez auf die rechteckig geformte Faltung 5.

Die beiden Ende des Rechteckes legt man von links und rechts über das Trapez und die untere Ecke des Trapezes anschließend von unten nach oben über. 6.

Jetzt wird die gesamte Faltung einmal um die Längsachse gedreht, so dass die gefalteten Flächen hinten sind und vorne die glatten Stoffflächen. 7.

Die Fuji-Faltung kann nun in die Brusttasche des Sakkos eingesteckt und zurecht gezupft werden, damit sie symmetrisch herausragt.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.