Die Paisley-Krawatte

Die Paisley-Krawatte

Traditionelle Farbtöne für Paisleymuster sind rot gehalten.

Traditionelle Farbtöne für Paisleymuster sind rot gehalten.

Das Paisleymuster oder kurz auch Paisley ist ein abstraktes, häufig florales Muster für Stoffe.

Der Name geht zurück auf die schottische Stadt Paisley, die in der Nähe von Glasgow liegt und im 19. Jahrhundert sehr bedeutend war bei der Textilverarbeitung.

Das Paisley-Muster wurde durch die Königin Victoria zu einem modischen Trend, da sie die Tücher aus Indien mit den floralen Mustern mochte. Allerdings waren teure Stoffe wie Kashmir nur wenigen vorbehalten, so dass man für die einfache Bevölkerung auf Jacquard-Webstühlen ähnliche Stoffe für Schals fertigte bei schottischen Webern.

Heute gibt es Paisleys in verschiedensten Varianten und Farben. Traditionell nutzt man jedoch rötliche Töne. Besonders gut wirkt Paisley für Krawatten auf pudrig-matter Seite.

Im geschäftlichen Alltag kann man dezente Modell nutzen mit Dunkelblau oder Weinrot.

Andere kräftigere ausgefallene Farbtöne wie Grün, Gelb oder Braun passen gut zum Sportsakko. Beim abendlichen schicken Ausgehen wählt man auch gern mal kräftige rote und gelbe Töne.

Auch bei feierlichen Anlässen, Hochzeiten sind Paisleymuster immer ein eleganter Hingucker. Mit dezenten Mustern und Cremefarben liegt man hier nie falsch.

Heute nutzt man Paisley gern in der Freizeit und am Wochenende als Muster für Krawatten.

Gepunktete Krawatte

Gepunktete Krawatte

Gepunktete Krawatte

Auch Krawatten mit Punkten gelten als sehr klassische Muster. Hier kann man sich als Faustregel merken je größer die Punkte sind, umso gewagter ist das Outfit.

Ein echter Klassiker sind weiße Punkte auf einen dunkelblauen Grund oder einem leuchtendem Rot bei der Krawatten-Farbkombination.

Im Sommer nutzt man auch gern weiße Punkte auf einem hellem Gelb, Rose oder Pink.

Bei festlichen Anlässen nutzt man gepunktete Krawatten eher weniger und wenn dann nur sehr fein gepunktet und möglichst auf einem dunklen Ton wie Grau.

Gepunktete Krawatten passen gut zu einem dunkelblauen Anzug.

Fürs legere Wochenende oder zum feinen Essengehen sind gepunktete Krawatten eine gute Wahl.

Im Büro hält man sich an weiße Pünktchen auf beispielsweise einem dunkel blauen Grund.

Für ein festliches Dinner lässt man die gepunktete Krawatte lieber bleiben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.