Hochzeitskrawatte

Hochzeitskrawatte

Zur Hochzeit gilt es die richtige Hochzeitskrawatte zu wählen und tragen.

Zur Hochzeit gilt es die richtige Hochzeitskrawatte zu wählen und tragen.

Die Braut wählt mit Bedacht ihr Brautkleid auch der Mann benötigt einen passenden Anzug mit der passsenden Hochzeitskrawatte.

Sicher kann der Bräutigam nicht Mithalten mit dem Brautkleid, der Brautfrisur einem schönen Brautstrauß, das soll er auch gar nicht. Die Braut steht typischer Weise bei der Hochzeit im Mittelpunkt. Doch auch der Bräutigam kann mit Stil und Eleganz glänzen.

So kann man mit dem passenden Anzug von den Schuhen bis zu passenden Krawatte hin zum Einstecktuch brillieren.

Den für beide soll es ja der schönste Tag im Leben werden.

Für die Krawatte gilt es das richtige Material zu wählen. Hier achtet man auf Qualität. Seide hat einen schönen natürlichen Glanz und sticht hier die günstige Krawatte aus Polyester aus. Eine glatte Krawatte aus Satin-Seiden ist hier genau richtig und elegant mit ihrer feinen Struktur.

Heiratet man im Winter kann auch eine schöne Krawatte aus Wolle und Kaschmir passend sein.

Die Breite sollte 7,3 bis 8 cm betragen. Je breiter umso klassischer wirkt die Krawatte im Gegensatz zu sehr schmalen Krawatten. Wer es modisch gewagt mag nimmt ein Krawatte mit 6 bis 6 cm Breite.

Was man bei der Hochzeit beachten sollte

Neben der Braut muss auch der Bräutigam eine gute Figur machen und sich wohl fühlen.

Neben der Braut muss auch der Bräutigam eine gute Figur machen und sich wohl fühlen.

Farblich muss sie zum Anzug passen. Dabei richtet diese sich nach dem Anzug und der Weste/Jacket und dann nach dem Hemd. Also von groß nach klein. Man beginnt mit den größten Kleidungsstücken und arbeitet sich zu den kleineren wie der Krawatte und Einstecktuch vor.

Muster sollten von der Größe her ähnlich groß passend gewählt werden.

Wer es bunt mag kann hier gewagter ran gehen, ansonsten wählt man warme Farben und Farben die sich nicht beißen. Auch kalte Töne sind möglich.

Farben die sich im Farbkreis gegenüber stehen und als Komplementärkontrast gelten sollte man meiden, also Kobinationen von blau und gelb, lila und orange oder gar grün und rot.

Durch dezente Farben strahlt man Eleganz aus. So kann eine eierschalfarbige oder weiße Krawatte hier optimal sein.

Klassische Farben wären dunkelbau und bordeauxrot. Eventuell trägt man noch das Datum der Hochzeit oder die Initialien als besonderen Gag auf der Krawatte.

Idealerweise ist der Anzug maßgefertig und sitzt wie angegossen. Ein paar überschüssige Pfunde sollte man vor der Hochzeit rechtzeitig abspecken.

Auch die Gäste können passend eingekleidet werden mit Kinderkrawatten, Fliegen oder Hosenträger für die Herren.

Ebenso dürfen Manschettenknöpfe und Einstecktuch oder eine schicke Krawattennadel an diesem besonderen Tag nicht fehlen und ein schickes Schuhwerk mit passenden Socken.

Wichtig ist dass man sich wohlfühlt und dieses auch ausstrahlt neben der Braut.

Aber auch über einen Ehevertrag sollte man bei der heutigen hohen Scheidungsquote rechtzeitig vor der Hochzeit nachdenken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.