Taschentuch

Taschentuch

Neben der Krawatte trägt der Mann von Welt auch ein Taschentuch im Jacket.

Neben der Krawatte trägt der Mann von Welt auch ein Taschentuch im Jacket.

Das Taschentuch oder auch Einstecktuch besteht aus einem kleinen Stück Stoff welches zum Putzen der Nase oder zum trocknen von Tränen von dem Herrn am Leibe getragen wird.

Aber auch als dekoratives Element wird es ähnlich gern wie eine Krawatte getragen. Im Französischem spricht man auch vom „Pochette“ also kleine Tasche.

Das erste Taschentuch wurde auch „facials“ genannt und wurde von Priestern am Altar getragen und dort nach dem Dienst liegen gelassen. Heute hat das kleine Tuch häufig dekorativen Zwecke.

Ornat sah das Taschentuch als Zeichen der Liebe des Mannes zur Frau und Eramus bezeichnete die Art seine Nase am Hemd abzuwischen als bäuerlich.

Auch schon die alten Römer nutzen ein „sudarium“ oder „orarium“ dazu sich den Mund und das Gesicht abzuwischen. Man trug sie parfümiert in der Hand oder am Hals.

Das uns bekannte Taschentuch als Stück Stoff wurde vor gut 400 Jahren von einer venezianischen Dame erfunden, sie bestickte es mit Spitze und nutze es als dekoratives extravagantes Accessoire um die Blicke auf sich zu richten.

Über Italien gelangte es nach Frankreich an den Hof von Henry II und es wurde zu einem Luxusgut der Modewelt.

Was es beim Taschentuch passend zur Krawatte zu beachten gilt

Einstecktücher gibt es in verschiedenen Farben und Formen.

Einstecktücher gibt es in verschiedenen Farben und Formen.

In Deutschland trugen es ab 1850 reiche Leute vom Hof. Man unterscheidete runde, dreieckige, viereckige Formen usw.

Louis XVI schrieb per Dekret vor, dass die Länge des Tuches gleich der Breite sein sollte, also quadratisch. Als Material kamen Leinen, Seide oder auch Baumwolle in Frage.

Es wurde in die Jackettasche des Herrn gesteckt und machte sein Outfit komplett. Heute gilt es als schickes modisches Accessoir für den Mann von Welt. So kann ein kleines weißes Einstecktuch Eleganz auf einfache Weise ausstrahlen.

Auch farbige und gemusterte Einstecktücher passend zur Krawatte sind hier möglich für den modebewussten Herrn.

Ebenso sind farbig Ränder gängig. Zur Krawatte aus Seide passt ein mattes Einstecktuch aus Leinen. Zu Krawatte aus Baumwolle hingegen ein seidenes Taschentuch.

Ähnlich wie bei der Krawatte gibt es auch für das Einstecktuch verschiedene Arten der Faltung. Zum Dreieck oder mehreckig ist hier jedoch am elegantesten.

Man lässt es maximal 1 bis 1 1/2 inch aus der Sackotasche hervorschauen, also 2,5 bis 3,8 cm, da 1 inch ca. 2,54 cm entspricht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.