Wie man die Figur betont

Wie man die Figur betont

Wie man die Figur betont durch geschickte Wahl der Kleidung.

Wie man die Figur betont durch geschickte Wahl der Kleidung.

Abhängig von den eigenen Proportionen gibt es einige Tipps mit denen man die Figur richtig betonen kann.

So kann ein kleiner untersetzter Mann durch die richtige Wahl seiner Kleidung seine Figur optisch strecken und verschlanken. Wichtig ist es von der Taille abzulenken und auf die Schultern und Beine zu lenken. Also von der horizontalen in die vertikale Richtung.

Auch sollte man die Kleidung nicht zu eng tragen, das gilt besonders für schmale und stabilere Herren. Sie dürfen ihre Figur gern mit etwas mehr Material kaschieren.

Breitere Männer sollten hellere Farben meiden, diese lassen sie noch fülliger wirken. Für schmale Herren sind helle Töne hingegen optimal.

Stabilere Männer sollten zu senkrechten Linien im Muster greifen, diese strecken, sollten jedoch nicht zu schmal gewählt werden.

Gerade an den Schultern sollte ein Jacket nicht zu eng sitzen. Bei kleinen Männern müssen die Beine betont werden, damit sie größer und länger erscheinen als sie in Wahrheit sind. Ein kurzes Jacket kann hier den Blick auf die Hose lenken. Ähnliches gilt für einen Mantel. Auch ein einreihiges Jacket mit 2 Knöpfen und diagonalem Revers macht sich hier gut.

Worauf man achten muss

Die Hose sollte der kleine Herr auf Höhe der Taille tragen, keinesfalls darunter es kann sonst zu unschönen Falten der Hose kommen die die senkrechten Linien im Look zerstören. Auch der Aufschlag kann für den kleinen Mann zwischen Hose und Schuh vorteilhaft sein. Gerade bei größeren Unterschieden zwischen Hosenbeinlänge und Schuhgröße.

Der stabilere Herr sollte auf Verzierungen wie Taschen verzichten die die Figur unnötig aufblähen. Durch ein zweireihiges Jacket kann eine v-Förmigkeit verstärkt werden und man lenkt von der Taille ab.

Das Jacket sollte vorne und hinten möglichst gerade herabfallen und von Rundungen ablenken. Die Hose sollte in Höhe der Taille getragen werden und gerade geschnitten sein. Eine Bundfaltenhose verleiht vorne mehr Volumen und hängt hüftabwärts gerade herunter. Sie kann unten schmal zulaufen und auf Schuhhöhe enden.

Auch Hosenträger bieten sich an die vertikale Illusion aufrecht zu erhalten, die ein waagerechter Gürtel zerstören könnte.

Für die Hose gilt, dass sie die vorgegebenen Linien des Jacketts weiter führt. Enge Jacketts benötigen so schmaler geschnittene Hosen als weiter geschnitten Jacketts zu denen fülligere Hosenbeine besser passen.

Die Hose sollte auf Taillehöhe sitzen, nicht auf Hüfthöhe und kann hinten minimal höher als vorne sein und nach unten hin schmaler werden, also am Knöchel enger sein als am Knie.

Eine bewusst betone Taille wirkt meist vorteilhafter und schlanker und passt sich besser in das Gesamtbild aus Hose und Jackett.

Dabei kann die Hose etwas 2/3 des Schuhs bedecken. Gerade bei großen Schuhen und Füßen wirken zu kurze und unfüllige Hosenbeine negativ und lassen die Schuhe noch größer wirken, als wenn man sie etwas mit dem Hosenbeinstoff kaschiert.

Bei kleinen Füßen sollte man jedoch darauf achten nicht zuviel zu verdecken, da sie sonst noch kleiner erscheinen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.