Wie man Krawatten richtig transportiert

Wie man Krawatten richtig transportiert

Wie man Krawatten richtig transportiert. Aufgerollt können Krawatten gut gelagert und transportiert werden.

Wie man Krawatten richtig transportiert. Aufgerollt können Krawatten gut gelagert und transportiert werden.

Wie man Krawatten richtig transportiert, damit der edle Binder nicht beschädigt wird und möglichst lange unbeschadet bleibt.

So gilt es schon bei der richtigen Pflege der Krawatte einige Dinge zu beachten.

Wichtig ist, dass man nach dem Tragen den Krawattenknoten wieder entfernt. Die Krawatte sollte locker ausgehangen werden. Auch locker aufgerollt für 2 Tage kann sie sich von Knitterfalten wieder erholen.

Es muss auch nicht ein spezieller Schrank für die Aufbewahrung der Krawatten nötig sein. Werden sie behutsam aufgerollt kann man sie auch gut in der Schublade einer Kommode lagern.

Aber auch auf Reisen will die Krawatte sicher transportiert werden. So gibt es spezielle Krawattenetuis etc. Man kann sie aber durchaus behutsam mit zur restlichen Kleidung, Hemd, Anzug geben. Aufgrund der Länge einmal gefaltet. Wichtig ist, dass sie weich und gepolstert in Mitten anderer Kleidungsstücke lagert.

Auch Krawattendosen, -boxen sind beliebt. Hier wird die Krawatte aufgerollt eingebettet.

Man kann sie auch aufgerollt ohne Box in den Kragen eines Hemdes legen, eventuell mit ein paar Socken. So bleibt die Krawatte geschützt und der Hemdkragen ebenfalls.

Wie beim Tragen sollte man auch beim Transport von Krawatten darauf achten, dass sie möglichst wenig starke Druckstellen und Knitter abbekommt. Denn eine zerknitterte Krawatte wirkt, ähnlich wie ein ungebügeltes Non-Iron-Hemd alles andere als Edel, sondern ziemlich verwahrlost.

Die richtige Krawattenpflege

Neben der Lagerung ist auch die richtige Pflege wichtig.

Neben der Lagerung ist auch die richtige Pflege wichtig.

Falten und Knicke sollte man meiden. Entfernt können sie gut wenn man sie mit Dampf eines Bügeleisens behandelt, jedoch ohne diese direkt zu berühren, also mit einer gewissen Distanz an ihnen vorbeigleiten. Auch der warme Wasserdampf einer heißen Dusche oder Wanne kann hier helfen auf Reisen.

Zudem sollte man die Krawatte vor Staub, Sonne und scharfen Kanten schützen. Also vor allem was den empfindlichen Stoff, wie Seide, beschädigen könnte. Auch beim Aufhängen auf spezielle Bügel sollte man scharfe Kanten und Knicke meiden.

Sollte es trotz aller Vorsicht zu Flecken gekommen sein so gilt es diese richtig zu entfernen. Bei hartnäckigen Flecken kann hier eine gut chemische Reinigung weiterhelfen.

Aber ein zu häufiges Reinigen schadet auch der Seide, hier kann ein Tupfen mit Spiritus bei kleinen Flecken helfen. Man verwendet ein Baumwolltuch und bearbeitet den Fleck solange er noch frisch ist. Auch ein Mirkofasertuch mit Glasreiniger kann hier Wunder bewirken.

Gerade bei hellen Krawatten sollte man so beim Essen besonders vorsichtig sein. Auch kann eine Krawattenklammer verhindern, dass der edle Binder im Suppenteller landet. So hält der die Krawatte beim Essen korrekt am Hemd.

Pflegt man die Krawatte richtig so können gerade hochwertige Krawatten sehr lange halten. Auch vor Motten sollte man sie ggf. mit Mottenpapier oder -kugeln schützen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.